Schulungskonzepte

Die Schulung und Sensibilisierung von Mitarbeitern nimmt eine immer zentralere Rolle ein. Dies liegt einerseits an den gestiegenen Anforderungen durch Gesetze, andererseits liegt es aber auch darin begründet, dass Anforderungen nicht durch rein technische Maßnahmen oder Verbote gelöst werden können.

Zur effektiven Umsetzung von Anforderungen, wie z. B. im Datenschutz oder in der Informationssicherheit, ist es unerlässlich, die Mitarbeiter im Hinblick auf die Risiken zu sensibilisieren und auf die zu ergreifenden Maßnahmen zu schulen. Die Erfahrung zeigt, dass Vorgaben nur eingehalten werden, wenn die Mitarbeiter die Hintergründe verstehen. Andernfalls werden entweder bewusst Regeln umgangen, weil sie als „lästig“/unsinnig empfunden werden, oder es wird unbewusst aus mangelndem Wissen gegen Vorgaben verstoßen.

Mit den Schulungen werden folgende Ziele verfolgt:

  • Schaffung einer Sensibilisierung im Hinblick auf den Datenschutz auch bei den Beschäftigten, die nicht schwerpunktmäßig mit der personenbezogenen Datenverarbeitung betraut sind, aber personenbezogene Daten nutzen können;
  • Vermittlung der speziellen Anforderungen an eine sichere und ordnungsgemäße Anwendung der DV-Systeme, die im Rahmen der eigenen Tätigkeiten angemessen sind;
  • Verbesserung der Effektivität und Effizienz der getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen durch Sensibilisierung und Darlegung der Hintergründe der Maßnahmen;
  • Darstellung/Dokumentation der internen Aktivitäten im Datenschutz.

Hierbei gibt es verschiedene Formen, wie Schulungen im Unternehmen durchgeführt werden können, die ergänzend oder alternativ genutzt werden können:

Präsenzveranstaltungen

Hierzu bietet die UIMC verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten. So können beispielsweise für verschiedene Zielgruppen spezifische Präsenzschulungen durchgeführt werden, in denen die Teilnehmer auch mit dem Schulungsleiter praktische Themen diskutieren können (hierbei setzen wir nur erfahrene Datenschutzexperten ein).

Sowohl die Inhalte, Schwerpunkte und Themen als auch der Umfang der Schulungen können wir individuell abstimmen. Je nach Bedeutung des Themas für die Zielgruppe sind Zeiträume von einer halben Stunde (z. B. Kurz-Sensibilisierung) über ca. 2 Stunden (z. B. allgemeine Grundlagen-Schulung) bis hin zu ganztätigen Schwerpunktschulungen möglich (z. B. Datenschutz-Schulung im Personalbereich). Gerne erstellen wir Ihnen auch ein individuelles Schulungskonzept.

E-Learning

Nicht nur in dezentralen Institutionen sind Präsenzschulungen durch Vorbereitung, Transferzeiten und starre Zeitpunkte ineffizient. E-Learning kann eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung zu klassischen Schulungen sein: Die Mitarbeiter erhalten umfassende, jederzeit verfügbare Informationen, die sie in den Zeiten durcharbeiten können, in denen es ihr Tagesgeschäft zulässt.

Unser eCollege ist eine webbasierte Schulungsplattform, die über das Internet ohne Aufbau eigener Infrastruktur erreichbar ist. Nähere Informationen finden Sie unter eCollege.