Seminare und Praxis-Workshops (ab 2021 wieder)

Das UIMCollege bündelt die auf jahrelange Erfahrung aufgebaute Schulungskompetenz und vereint alle Seminarangebote der UIMC und der UIMCert unter einem Dach. Das umfassende Seminarprogramm für Datenschutz und IT-Sicherheit/Informationssicherheit richtet sich insbesondere an Datenschutzbeauftragte und Sicherheitsverantwortliche aus Betrieben und Behörden. Aber auch Interessierte, Datenschutz- und EDV-Verantwortliche und solche, die es werden wollen, können sich natürlich zu den Seminaren anmelden.

[Aus gegebenen Anlass setzen wir unser Seminar-Programm aus; ein Neu-Start ist für 2021 vorgesehen].

Seminarprogramm

  Seminare zum Datenschutz

  Seminare zur Informationssicherheit

  Praxis-Workshops

Was wird in den Seminaren vermittelt?

Die Teilnehmer werden in den Seminaren gezielt in der grundlegenden Fachkunde geschult, um die relevanten Gesetze zu verstehen und anzuwenden bzw. um die IT-Sicherheit zu verbessern. Neben der reinen Wissens­vermittlung zielen die Seminare auf den Erfahrungsaustausch ab. Die Seminargestaltung bietet ausreichend Zeit, um angesprochene Problembereiche mit dem Referenten und den anderen Teilnehmern zu diskutieren.

Was ist das Besondere an den UIMCollege-Seminaren?

Die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten bzw. des IT-Sicherheitsverantwortlichen werden im besonderen Kontext der Problemfelder und Fragestellungen der entsprechenden Branchen thematisiert, aus denen die Teilnehmer stammen.

Auch können aktuelle Fragestellungen und spezifische Problemfelder integriert werden. Dies wird durch die jahrelange Erfahrung und mehrfache Bestellung der UIMC- und UIMCert-Berater zum externen IT-Sicherheits- und/oder Datenschutzbeauftragten in diversen Branchen ermöglicht. Darüber hinaus werden branchenspezifische Seminare angeboten, wie beispielsweise für Gesundheitswesen, Behindertenwerkstätten und Energiewirtschaft. Weitere Schwerpunkte können Sie gerne nachfragen oder anregen.

Auch erhalten Sie als Teilnehmer nach dem Seminar einen Zugang zu unserer E-Learningplattform eCollege. Hier finden Sie weitere Informationen und können einfach Kontakt zum Seminarleiter aufnehmen.

Ist eine Betreuung auch nach den Seminaren möglich?

Einzel- bzw. Verständnisfragen können Sie natürlich auch dem Referenten nach dem Seminar stellen. Falls Sie eine weitere Unterstützung (beispielsweise zur Einarbeitung oder für Spezial-/Detailfragen) wünschen, dann können Sie ein anschließendes Coaching mit uns vereinbaren. So haben Sie die Möglichkeit, auch nach dem Seminar weitere Fragen mit dem Referenten und weiteren Experten unseres Hauses detailliert zu besprechen. Somit finden Sie einen leichteren Einstieg und es können anfängliche Unsicherheiten ausgeglichen werden.

Was beinhalten die Praxis-Workshops?

Ob im Rahmen des Datenschutzes oder der Informationssicherheit, aktuelle IT-Trends stellen die Verantwortlichen stets vor eine zentrale Frage: Birgt der neue Trend mehr Chancen oder doch eher mehr Risiken? Bei der Einführung neuer Systeme oder Prozesse sollten grundsätzlich neben den Nutzen-Argumenten auch Fragen dahingehend beantwortet werden, welche Risiken mit der Einführung verbunden sind. Die Auseinandersetzung mit Gefahren und Risiken gehört grundsätzlich in jedes Projekt: Nicht um Projekte und neue Entwicklungen im Hause zu stoppen oder zu bremsen, vielmehr um eine sinnvolle Strategie dahingehend zu entwickeln, nicht nur die potentiellen Chancen zu nutzen, sondern den Risiken so zu begegnen, dass Sie für das Unternehmen bzw. für den Vorstand oder Geschäftsführung "tragbar" sind.

Worin unterscheiden sich die Praxis-Workshops von den Seminaren?

Die Seminare haben insbesondere zum Ziel, entsprechendes Grundlagenwissen zu vermitteln. Auch wenn hierbei an gegebener Stelle natürlich auch neuere IT-Trends behandelt werden, ist eine detaillierte Betrachtung oftmals nicht sinnvoll.

Innerhalb der UIMCollege-Praxis-Workshops setzen wir uns mit Ihnen mit den Risiken der jeweiligen IT-Trends im Rahmen von Datenschutz und Informationssicherheit auseinander und geben Ihnen entsprechende Hinweise, wie diesen Risiken begegnet werden kann. Durch eine stärkere Diskussionsorientierung, die Aufnahme aktueller Themen und Fragestellungen sowie einen geringeren Zeitaufwand wird schneller und flexibler auf "brennende" Fragen eingegangen. Hierbei betreiben wir jedoch keine Systemberatung, sondern zeigen vielmehr Risikominderungsstrategien auf.