< Im Mitarbeiterbildung investieren
17.06.2009 09:35 Kategorie: Aktuelles DE

IT-Sicherheit first

Was tun, wenn das Budget für IT-Sicherheit gekürzt wird


Die Wirtschaftskrise wirkt sich auch auf die IT-Budgets aus. Nach einer Erhebung von Gartner (siehe CZ vom 15.06.09, verschiedene Beiträge) werden schwerpunktmäßig unter anderem und vor allem die Personalkosten Budgetkürzungen unterworfen. Ziel der CIOs muss es daher sein, Überlegungen darüber anzustellen, wie die Budgetkürzungen kompensiert werden können, ohne dass die Qualität der Serviceleistungen darunter leidet. Hier gibt es einige bewährte Verfahren, auf die der CIO sich insbesondere dann besinnen sollte, wenn er mit reduzierten Mitteln zurechtkommen muss. Eines der bewährtesten ist der Einsatz von Tools in Projekten zur Überwachung der Effizienz und Wirksamkeit der IT-Sicherheit in Unternehmen. Ein hoch leistungsfähiges Tool zur IT-Sicherheitsstrategie sowie zum Risiko- und IT-Sicherheitsmanagement ist das UIMC-Tool. Dieses ist in der Lage, Unterstützung bei IT-Sicherheitsanalyse, Berichterstattung, Aufsetzen von Projekten zur Verbesserung der IT-Sicherheit und bei der Abwicklung von IT-Sicherheitsprojekten zu geben. Das UIMC-Tool hat sich in einer Vielzahl von Projekten bewährt und zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass es den international gültigen Standard zum IT-Sicherheitsmanagement, die ISO/IEC 27001 -02 normengetreu abbildet, auf Wunsch aber auch weitere spezifische Vertiefungen wie zum Beispiel für Infrastruktur- oder Business Continuity-Management zur Verfügung stellt. Es stellt damit für den Anwender sicher, dass er Überprüfung, Strukturierung und Verbesserung seines IT-Sicherheitssystems in einer Form durchführt, die international anerkannt und abgesichert ist und darüber hinaus an individuelle Strukturierungsbedürfnisse angepasst ist.